Aktuelle Information: aufgrund der variierenden Inzidenzen bzw. der Grenzwerte muss die Planung der Gruppenangebote kurzfristig angepasst werden. Bitte beachten Sie die Hinweise auf dieser Seite.

Gruppenangebote im 1. Halbjahr 2021

> WenDo/ Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Geplanter Start: 27. Mai 2021, 6 Termine bis 15. Juli, immer donnerstags von 17.45-19.15 Uhr.

Ort: Köln-Kalk.

Ausführliche Informationen demnächst an dieser Stelle. Interessentinnen können sich gerne schon bei uns melden (Tel.: 0221/562035 oder mailbox(at)notruf-koeln.de).


> Stabilisierungsgruppe für gewaltbetroffene Frauen*

Im geschützten Rahmen werden Stabilisierungstechniken vermittelt und angeleitet. Die Gruppe bietet die Möglichkeit, Übungen zu erlernen, die helfen können, Krisensituationen im Alltag selbständig zu meistern und Selbstvertrauen zu stärken. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Imaginationsübungen nach Luise Reddemann und anderen.

Start: steht noch nicht genau fest, bitte beachten Sie die aktuellen Informationen an dieser Stelle

Dauer: 8 Einheiten, immer mittwochs 17-18.30 Uhr

Ort: Köln, Nähe Stadtgarten

Kostenbeitrag: 32 € (Ermäßigung bis 50% möglich) für ganzen Kurs

Interessentinnen können sich gerne schon bei uns melden, wir informieren Sie dann über die Termine, sobald sie feststehen (Tel.: 0221/562035 oder mailbox(at)notruf-koeln.de).

Gruppenangebote im 2. Halbjahr 2021

> Kunsttherapeutische Gruppe für gewaltbetroffene Frauen*

Der Schwerpunkt dieser kunsttherapeutischen Gruppe wird auf der Stabilisierung liegen. Es wird mit Materialien gearbeitet, die diesen Prozess unterstützen, wie z.B. Sand, Kreide, Ton, aber auch Gold.  Der Fokus wird auf den Prozess des Erlebens gelegt. Die Gestaltung mit der Auswahl der erdenden Materialien wirkt schon durch das Tun beruhigend und ausgleichend, erleichtert eine Zentrierung auf das Hier und Jetzt.

Ort: Köln, Nähe Chlodwigplatz

Kostenbeitrag: 60 € (Ermäßigung bis 50% möglich) für ganzen Kurs

Interessentinnen können sich gerne schon bei uns melden, wir informieren Sie dann über die Termine, sobald sie feststehen (Tel.: 0221/562035 oder mailbox(at)notruf-koeln.de).


Klassische Selbsthilfegruppen und weitere Gruppen (nicht von uns organisiert)

für Betroffene von sexualisierter Gewalt und auch Angehörigengruppen finden Sie im Netz unter www.selbsthilfekoeln.de. Die Selbsthilfe-Kontaktstelle unterstützt auch bei der Neugründung von Gruppen, wie z.B.:

  • Selbsthilfegruppe Courage – für Frauen, die sexuellen Missbrauch oder sexuelle Gewalt erlebt haben. Erfahrungsaustausch, Empowerment, Verständnis. Alle Infos und Kontakt: Selbsthilfe Courage Flyer 2021.
  • Selbsthilfegruppe bei Stalking. Treffen seit Januar 2019 jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, 20 Uhr , Köln-Innenstadt. Treffpunkt bitte unter 0221-951542-16 erfragen. Infos zum Thema auch hier.
  • Frauengruppe SchutzRaum. Selbsthilfegruppe für Frauen, die sexuelle Gewalt (Vergewaltigung, sexueller Missbrauch) überlebt haben. In der Gruppe wird nicht über den Auslöser der Traumata gesprochen! Es geht u.a. um Ressoucen und Überlebensstrategien. Voraussetzung für die Teilnahme: Therapieerfahrung bzw. laufende Therapie und ausreichende Stabilität. Treffen: 2. und 4. Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr. Weitere Infos und Kontaktaufnahme: mail_schutzraum@gmx.de.