Stabilisierungsgruppe für gewaltbetroffene Frauen (sexualisierte Gewalt)

Im geschützten Rahmen werden Stabilisierungstechniken vermittelt und angeleitet. Die Gruppe bietet den Teilnehmerinnen Möglichkeiten, Übungen zu erlernen, die ihnen helfen können, Krisensituationen im Alltag selbständig zu meistern und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Imaginationsübungen nach Luise Reddemann und anderen.

Dieser Kurs ist keine Therapie- und keine Selbsthilfegruppe. Hier geht es nicht um das Be- und Aufarbeiten der eigenen Erlebnisse. Sondern um:

  • Möglichkeiten, belastende Gedanken und Gefühle besser kontrollieren zu können
  • den Umgang mit Wiedererleben, Alpträumen und Panikattacken
  • den Aufbau von Vertrauen in sich selbst und andere
  • den Aufbau von Selbstsicherheit und Selbstwertgefühl

Neuer Durchlauf im 1. HJ 2018                                        

Kostenloser und unverbindlicher Infoabend: Freitag, 26. Januar, 17 Uhr (Fridolinstr. 14, Köln-Ehrenfeld). Bitte anmelden unter 0221-562035 oder mailbox@notruf-koeln.de.

Start der Gruppe: 16. Februar

Dauer: 8 Termine (16.2./ 2.3./ 16.3./ 13.4./ 27.4./ 11.5./ 8.6./ 29.6.), immer 17-18.30 Uhr.

ALLE INFOS: Flyer I.2018

 


 * Weitere Informationen

Es gibt derzeit drei Gruppengründungswünsche aus unseren Beratungszusammenhängen, die über die Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln organisiert werden:

  • PartnerInnen von Menschen, die sexuelle Gewalt erlitten haben
  • Schwanger durch Vergewaltigung
  • Digitale Pornographie-Opfer

Nähere Infos und die Flyer als Download finden Sie hier http://www.selbsthilfekoeln.de/content/e616/e713/index_ger.html unter den Buchstaben ‚F‘ und ‚M‘.

 


* Selbsthilfegruppen

Klassische Selbsthilfegruppen für Betroffene von sexualisierter Gewalt und auch Angehörigengruppen finden Sie im Netz unter www.selbsthilfekoeln.de.