14.2.2022: ONE BILLION RISING – weltweite Tanzdemo gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*

Die Kölner Veranstaltung zu diesem internationalen Aktionstag findet am 14. 2.2022 – coronabedingt natürlich unter Beachtung der AHA-Regeln – um 17 Uhr auf dem Roncalliplatz statt. Alle Infos und die Berichte über die letzten Jahre auf www.onebillionrising-koeln.de.

 

Link zur Facebook-Veranstaltung hier

 

25.11.2021: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

An folgenden Aktionen waren bzw. sind wir vom Notruf über die jeweiligen Netzwerke beteiligt:

a) Aktion des AK Gegen Gewalt an Frauen am Brunnen vor dem Kaufhof – mit der Kerzenaktion wurde auf die 139 Frauen aufmerksam gemacht, die letztes Jahr in Deutschland durch Femizid (häufig ermordet durch ihren Ex-/Partner) gestorben sind.

 

b) Protestmarsch „Wir nehmen uns die Nacht“ vom Bündnis LILA IN KÖLN – mit dieser Parole zogen rund 500 Frauen* und Mädchen* laut und bunt durch die Straßen und forderten das Recht auf ein gewaltfreies, gleichberechtigtes, freies und selbstbestimmtes Leben.

 

 

Dazu ein toller Online-Beitrag vom WDR: „Zwischen Protest und Selbstschutz – Wir nehmen uns die Nacht!“

 

8.3.2021: Internationaler Frauentag

Zusammen mit LILA IN KÖLN sind wir im Rahmen der Aktionen vom 8M Bündnis Köln unter dem Motto „Das gute Leben für alle erkämpfen. Gemeinsam. Feministisch. Solidarisch” mit einer Mahnwache auf dem Wilhelmplatz in Nippes präsent gewesen. Alle Infos und Fotos hier.

 


Fachaustausch Komplextraumata/DIS

Immer mehr Berufsgruppen haben mit Menschen zu tun, die aufgrund massiver Gewalterfahrungen komplex traumatisiert sind. Viele von ihnen mussten dissoziieren, um die oft lebensbedrohlichen Situationen zu überleben, oder wurden von den Täter*innen/ Tätergruppen gezielt aufgespalten. Oft sind die Helfer*innen das erste Mal mit solchen Formen Dissoziativer Identitäten (DIS – auch bekannt als MPS/Multiple Persönlichkeitsstörung) konfrontiert und finden innerhalb ihrer eigenen Zusammenhänge wenig Unterstützung.

Um Fachleuten unterschiedlicher Professionen die Möglichkeit zur Information und zum Austausch über diese Thematik zu geben, gibt es bei uns normalerweise 4 Mal im Jahr diese offene Gruppe. Der Abend beginnt meistens mit einem kurzen Einstiegsreferat, einem Film o.ä.; im Anschluss gibt es die Möglichkeit zu Austausch und Fallbesprechungen (anonymisiert).

Aufgrund der Pandemie gibt es derzeit keine Termine für den Fachaustausch. Bitte beachten Sie die Informationen an dieser Stelle oder melden sich bei uns (mailbox(at)notruf-koeln.de), wir nehmen Sie gerne in die Mailing-Liste des Fachaustauschs auf, damit Sie sofort Bescheid bekommen, sobald wir wieder starten.

Sprechen Sie uns für individuelle Unterstützung zu diesem Thema bzw. für Fallbesprechungen etc. gerne an. Wir können dann Telefontermine oder Einzelgespräche in der Beratungsstelle vereinbaren.